Projekte

Medien

Die SGAD sorgt für eine konstante Thematisierung von Angst und Depression in den Medien.

SGAD in den Medien

Das Swiss Forum for Mood and Anxiety Disorders

Der Höhepunkt im Vereinsjahr der SGAD bildet das 2010 ins Leben gerufene Swiss Forum for Mood and Anxiety Disorders (SFMAD). Die Fortbildung wendet sich an Hausärzte, Internisten sowie an Psychiater und verfolgt eines der wichtigsten Ziel der SGAD: die Verbreitung von Wissen über Diagnostik und Behandlung der häufigsten psychischen Störungen. Das 7. SFMAD wurde 2016 erstmals durch einen Crashkurs in genomischer Medizin, gehalten von Prof. Dr. med. Thomas Szucs, ergänzt. Damit vermittelt die SGAD auch innovative Inhalte und Forschungsthemen, welche zukunftsweisend sind.

Veranstaltungskalender

E-Newsletter

Seit 2014 wird 4 Mal jährlich ein E-Newsletter verschickt, der Mitglieder und weitere Interessierte über Neuigkeiten der SGAD und  aktuelle Informationen aus der Psychiatrie informiert.

Social Media: Facebook und Linkedin

Die SGAD ist auf LinkedIn, dem weltweit grössten beruflichen Netzwerk, vertreten. Auf unserer Seite posten wir für Fachpersonen regelmässig interessante Inhalte aus unserer Fachdisziplin. Auch auf Facebook betreibt die SGAD eine Seite für Interessiert und Betroffene. Wir vermitteln Wissen zu den Themen Angst und Depression und informieren regelmässig über aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse.

Facebook

LinkedIn

Behandlungsempfehlungen

Unter der Federführung der SGAD entstanden in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (SGBP) und derjenigen für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) die ersten Schweizer Empfehlungen zur Behandlung von depressiven Störungen. Die auf schweizerische Verhältnisse und Traditionen angepassten Empfehlungen wurden in der renommierten Schweizer Fachzeitschrift „Swiss Medical Forum“ publiziert. 2011 wurden mit den genannten Fachgesellschaften sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Zwangserkrankungen (SGZ) Empfehlungen zur Behandlung der Angsterkrankungen erarbeitet und publiziert. Die Behandlungsempfehlungen zur somatischen Behandlung der unipolaren depressiven Störungen wurden im Juli 2016 aktualisiert und neu publiziert. Im August 2016 wurden Empfehlungen zur Burnout-Behandlung veröffentlicht. Die in zwei Teilen publizierten Therapieempfehlungen zur Burnout-Behandlung wurden im Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) vom Schweizer Expertennetzwerk für Burnout (SEB) unter Mitwirkung der SGAD verfasst.

Behandlungsempfehlungen

Seminare für Mitarbeitende und Führungskräfte zum Thema Burnout und Stressbewältigung am Arbeitsplatz

In den letzten Jahren haben Vorstandsmitglieder der SGAD in verschiedenen Betrieben sowie Institutionen Workshops und Vorträge zum Thema Burnout und Stressbewältigung durchgeführt. Der Vorstand wird, basierend auf den Erfahrungen und Inputs dieser Aktionen, das Angebot auf Vereinsebene für Grossbetriebe individualisiert anpassen und bei Interesse in Zusammenarbeit mit firmeninternen Fachpersonen und Verantwortlichen
Seminare für Mitarbeitende und Führungskräfte anbieten.

Für Firmen

 

Weitere Einblicke in ehemalige und laufende Projekte erhalten Sie über den Jahresbericht des Präsidenten.